Es gibt keine externe Macht – Alles ist in dir!

Der Mindf*ck mit der externen Macht, existiert beinahe so lange es Menschen gibt. Diese Idee gestattet eine Schuldzuweisung und verhindert die eigene Verantwortung. Die Wahrheit ist: Nichts kommt von außen, der Mensch erschafft sein Leben durch seine persönlichen Überzeugungen.

Es gibt keine externe Macht, die uns Wünsche erfüllt

Wir sind der Wunsch. Das ganze Universum ist beseelt mit einer denkenden Substanz. Alle Lebewesen und sogenannten Dinge bestehen aus dieser denkenden Substanz. Die moderne Physik nennt es das Quantenfeld. Diese Ur-Substanz reagiert auf unsere Schwingung, die wir  in Form von Denken und Fühlen erzeugen.

Wenn wir einen Wunsch haben, dann müssen wir bereits so leben, als ob dieser Wunsch in Erfüllung gegangen ist. Wir selbst sind mit unserer Überzeugung die Erfüllung des Wunsches. Die neutrale immer zu Diensten stehende Ur-Substanz wartet förmlich auf unseren Befehl. Sie will als das, was wir wollen in Erscheinung treten. Aus sich selbst heraus kann diese Substanz nichts tun. Es braucht dich mit deiner Überzeugung, um etwas ins Dasein zu rufen. Das ist der ganze Trick hinter einer Manifestation Mittels des „Gesetzes der Anziehung“.

Lese in meinem neuen Buch DEIN GLÜCK BIST DU alles über deine eigene POWER! Du hast 12 ganz besondere Eigenschaften in dir, die du mit diesem Buch wieder entdecken und anwenden kannst. Dieses Buch wird dir helfen zu erkennen, dass du alles durch die richtige Identifikation selbst in der Hand hast.

Es gibt keine externe Macht, die uns leiden lässt

Krankheiten und negatives Schicksal als Lernweg zur Vervollkommnung sind ein Irrglaube. Wer bestimmt das dies so ist? Irgendjemand hat in grauer Vorzeit diese Idee einmal in die Welt gesetzt. Wenn wir das ungeprüft glauben, dann wird sich unser Leben auch entsprechend so gestalten und wir werden immer schwere Erfahrungen machen müssen.

Wenn es aber genau anders ist? Wenn wir hier auf der Erde sind, um unser wunderschönes Selbst in einer herrlichen Welt zu genießen? Der Fokus auf diese neue Idee kann ganz neue Erlebnisse hervorrufen. Denn die Energie folgt immer der Aufmerksamkeit oder mit anderen Worten: deinen Überzeugungen.

Es gibt Umstände, die nicht so erfreulich sind. Keine Frage, aber du bestimmst, ob du sie als leidvoll empfindest. Es liegt an dir daran zu zerbrechen oder es als Chance für eine Veränderung zu nehmen.

Es gibt keine externe Macht, die uns negativ beeinflussen will

Jeder Aberglaube an einen Freitag, den 13. und der schwarzen Katze von Links, muss erst von einem Menschen mit seiner Akzeptanz zum Leben erweckt werden. Auch hier: Wer immer das in die Welt gesetzt hat, der wusste, dass es nur real werden kann, wenn sich Menschen mit diesem Konzept identifizieren und daran glauben.

Auch die alte Idee der Dämonen ist eine sehr praktische Auslagerung von negativen Persönlichkeitsanteilen. Der „Dämon“ ist ein bequemes Konzept, um unangenehme Ideen auf externe „Geist-Wesen“ zu schieben. Das ist praktisch, aber leider nicht sehr nützlich. Es schürt nur Ängste und macht sogar hilflos. In Wirklichkeit sind wir es selbst und könnten es jederzeit durch Erkennen verändern.

Die Idee einem externen Dämon oder einem anderen Menschen die Schuld für deine Missgeschicke zu geben ist ein Wegschieben deiner Verantwortung. Du bist für deine Gefühle und für dein Denken verantwortlich. Niemand anderes. Wenn es zu viel wird, dann denke einfach mal gar nichts. Die Welt geht davon nicht unter – es kehrt wieder Ruhe in dich ein. Du bist der Chef in deinem Kopf!

Die einzige Person, die etwas verändern kann bist du. Überprüfe deine Anschauungen, deine Konzepte, deine Überzeugungen. Mit dem Buch DENKMUSTER BESTIMMEN DEIN LEBEN bekommst du ein Handwerkszeug an die Hand diese Überprüfung durch vorgefertigte Fragen in Schwung zu bekommen.

Es gibt keine externe Macht, die unser Schicksal vorbestimmt hat

Wir haben uns die Pre-Settings ausgesucht. Die Umstände, in die wir hineingeboren wurden, dienen uns unsere wahre Macht wieder zu erkennen.

Der Mensch ist eine Energiezentrale und sucht nach Grenzerweiterung und Ausdruck. Der Mensch ist aber auch eine Denkzentrale und erzeugt laufend Gedanken. Der Sinn seines Daseins ist das Streben nach einer Weiterentwicklung und Verbesserung.

Durch unser Denken gestalten wir. Unsere Aufgabe hier auf der Erde ist es, unser Denken zu kultivieren und zu verstehen, dass wir damit der Schöpfer unserer Umstände sind.

Die erste Stufe der Erleuchtung

findet statt, wenn du total verstanden hast, dass deine sichtbare Welt das genaue Abbild deines inneren Zustandes ist. Diese Erkenntnis löst in dir eine ganz neue Sichtweise aus.
Das, was du denkst und fühlst, deine Überzeugungen, sind das holografische Bild deiner realen Welt.

Die zweite Stufe der Erleuchtung

wird gezündet, wenn du dich EINS mit dieser denkenden Substanz erkennen kannst. Dieser Ur-Denker hat sich als dich (Mensch) vollkommen GUT erschaffen. Diese Erkenntnis vertilgt auf einen Schlag jeglichen Mangel in deinem Leben. Aber dieser Ur-Denker ist keine externe Macht. Das bist du in Aktion. Es die Lebenskraft, die durch dich lebt und es die Fähigkeit, dass du dich als Person mit einem persönlichen Bewusstsein wahrnehmen kannst.

Kannst du dich jetzt als absolut freies, schöpferisches Wesen erkennen?

Du bist die 3D-Abbildung deines persönlichen Bewusstseins. Deine Erfahrung ist die exakte Abbildung deines Innenlebens, deines Denkens und Fühlens, deiner gesamten Überzeugungen. Du bist keiner fremden Macht oder einem Schicksal ausgeliefert.

Solltest du meine Bücher bereits kennen, dann würde ich mich sehr über deine Meinung freuen. Auch bei Fragen stehe ich dir unten in den Kommentaren gern zur Verfügung.

Blogartikel auf YouTube

Kommentar verfassen